Zum Inhalt springen

Johann Stein ohne Gegenstimmen zum Präsidenten gewählt
Reginald Lassahn – Vorsitzender Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Am Sonnabend, dem 26.Juni 2010 fand im Ringhotel „Reichenbacher Hof“ in Anwesenheit zahlreicher Prominenz aus Politik und Sport des Freistaates Sachsens und des Landkreises Görlitz die Gründung des neuen Kreisfußballverbandes statt. Sie war notwendig geworden nach der Kreisreform im Freistaat und der Strukturreform im Sächsischen Fußballverband.

In ihren Grußworten würdigten Landrat Bernd Lange, die Vizepräsidenten des Sächsischen Fuß- ballverbandes Heiko Petzolt und Christoph Kutschker, der Vizepräsident des Bezirksverbandes Fußball Dresden Wolfgang Nitzschke und der Präsident des Kreissportbundes Oberlausitz KarlHeinz Bruntsch die Arbeit der bisherigen Verbände und wünschten dem neuen Verband und seinen Funktionären viel Erfolg in der nun komplizierter gewordenen Arbeit.

Dem Gründungsverbandstag vorausgegangen war ein Beitritt aller Vereine des Fußballverbandes Görlitz und des Niederschlesischen Kreisverbandes Fußball Niesky/Weißwasser in den Oberlausitzer Fußballverband (FVO).

Von den nunmehr 84 Vereinen des Verbandes waren 72 In Reichenbach vertreten. Sie beschlossen Veränderungen in der Satzung, neue Ordnungen und wählten alle Gremien des Verbandes. Der Gründungsverbandstag war von großer Einmütigkeit geprägt, denn fast alle Dokumente wurden ohne Gegenstimmen beschlossen. Lediglich bei der Namensgebung gab es unterschiedliche Auffassungen. Im Vorfeld hatten sich die Vereine aller bisherigen drei Verbände für den Namen „Fußballverband Oberlausitz“ entschieden. Die Vereine TSV 1861 Spitzkunnersdorf und der SV Neueibau stellten den Antrag, aus ökonomischen Gründen den Namen „Oberlausitzer Fußballverband“ beizubehalten. In einer erneuten Abstimmung fand der Vorschlag aber nur bei siebzehn Vereinen Zustimmung.

So heißt der neue Verband „Fußballverband Oberlausitz“ (FVO), hat seinen Sitz in Oderwitz und die Geschäftsstelle in Görlitz.

Vor der Wahl erfolgten zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen für Sportfreunde, die aus ihren bisherigen Funktionen in den Verbänden ausscheiden. Johann Stein betonte dabei aber, dass keiner von ihnen in den „absoluten Ruhestand“ gehen, sondern seine Erfahrungen, sein Wissen und Können in den neuen Verband und in die Vereine einbringen soll.

Auch bei der Wahl der neuen Gremien herrschten einheitliche Meinungen vor. Keiner der Kandidaten erhielt Gegenstimmen und nur verschwindend wenige Delegierten enthielten sich der Stimme. Im Schlusswort betonte der neue Präsident des FVO, Johann Stein, dass sich Präsidium und Vorstand als „Dienstleister“ für die Vereine verstehen und alles in ihren Kräften Stehende zum Nutzen der Vereine tun werden. Er mahnte aber andererseits auch eine gute Zusammenarbeit zwischen den Führungsgremien und den Vereinen an

Ein gemeinsames Mittagessen beendete den Gründungsverbandstag

Die neuen Gremien

  • Präsident:
    Johann Stein (65 Jahre), Heimatverein FSV Oderwitz 02, bisher Präsident und Geschäftsführer des OFV
  • Vizepräsidenten:
    Eckard Mende (63), SG Kreba-Neudorf, bisher Präsident des NKVF Weißwasser /Niesky -
    Rainer Böhm (65), SV Reichenbach, bisher Vizepräsident KV Görlitz
  • Schatzmeisterin:
    Dr. Susanne Wolf (50), TSV 1861 Spitzkunnersdorf, bisher keine Verbandsfunktion
  • Geschäftsführer:
    (mit beratender Stimme im Präsidium)
    Wird auf der ersten Sitzung des Vorstandes berufen
  • Vorsitzender des Spielausschusses
    Heinz-Jörg Tappert (VfB Weißwasser 1909)
  • Vorsitzender Schiedsrichterausschuss
    Rainer Böhm (SV Reichenbach)
  • Vorsitzender des Jugendausschusses
    Gottfried Dießner (SV Neueibau)
  • Vorsitzender Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball 
    Gerd Höhne (SV Zodel 68)
  • Vorsitzender Breitensport
    Uwe Schönfisch (VfB Weißwasser 1909)
  • Vorsitzender Qualifizierung
    Thomas Markert (SV Königshain)
  • Vorsitzender Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Reginald Lassahn (SG Medizin Großschweidnitz)
  • Verantwortlicher für Rechtsfragen
    Torsten Mengel (VfB Zittau)
  • Verantwortlicher für Sicherheit
    Jens Holdinghausen (Zittauer SV)
  • Vorsitzender Kreissportgericht
     Hagen Gahner (SV Lok Schleife)
  • Vorsitzender der Kassenprüfer
     Hans-Michael Wenzel (Herrnhuter SV 90)